International

Fenerbahce-Boss Yildirim abgesetzt

Die Spielmanipulationen des türkischen Spitzenvereins Fenerbahce Istanbul auf dem Weg zum Titelgewinn 2011 ziehen weitere Konsequenzen nach sich. SID-IMAGES/AFP/PIERRE-PHILIPPE MARCOU

Istanbul - Die Spielmanipulationen des türkischen Spitzenvereins Fenerbahce Istanbul auf dem Weg zum Titelgewinn 2011 ziehen weitere Konsequenzen nach sich. Nach dem Europacup-Ausschluss durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) wurde die Absetzung des umstrittenen Fener-Präsidenten Aziz Yilderim durch ein Istanbuler Zivilgericht bekannt. Das Urteil soll Bestand haben, bis sämtliche Ermittlungen zu Fenerbahces Meisterschaft vor zwei Jahren und Yilderims Rolle dabei abgeschlossen sind.

Yildirim stand seit 1998 an der Spitze des Istanbuler Vereins. Der Militärwaren-Unternehmer war im Vorjahr vom türkischen Strafgerichtshof im Zusammenhang mit den strittigen Vorgängen wegen Bildung und Leitung einer organisierten Bande zu einer Haftstrafe von sechs Jahren und drei Monaten veurteilt worden.

Yildirim, der während seiner Untersuchungshaft als Fener-Präsident wiedergewählt worden ist, hat gegen das Urteil allerdings Berufung eingelegt. Seitens des türkischen Verbandes TFF sind bislang weder gegen Fenerbahce noch die damalige Vereinsführung Sanktionen verhängt worden.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!