Bundesliga | 18.02.2014

Fehlverhalten der Fans: 1. FC Nürnberg muss 18.000 Euro Geldstrafe zahlen

Bundesligist 1. FC Nürnberg muss wegen des Fehlverhaltens seiner Fans eine Geldstrafe von 18.000 Euro zahlen.

Frankfurt/Main - Bundesligist 1. FC Nürnberg muss wegen des Fehlverhaltens seiner Fans eine Geldstrafe von 18.000 Euro zahlen. Der Club hat das Urteil des Sportgerichtes des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) akzeptiert, es ist damit rechtskräftig.

In der 57. Minute des Bundesligaspiels gegen den VfL Wolfsburg am 23. November 2013 wurden einige Bierbecher und Feuerzeuge aus dem Nürnberger Zuschauerblock in Richtung eines Wolfsburger Spielers und des Schiedsrichter-Assistenten geworfen. Die Partie musste daraufhin kurzzeitig unterbrochen werden. 

Darüber hinaus flogen in der 64. Minute des Bundesligaspiels gegen 1899 Hoffenheim am 25. Januar 2014 mehrere Feuerzeuge und eine Getränkepackung aus dem Zuschauerblock der Gastgeber in Richtung der Eckfahne.

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden