Bundesliga

Fälle Josué und Jones am 14. Januar vor Gericht

Das Sportgericht des DFB wird die Sportstrafsachen gegen die Bundesliga-Spieler Josué vom VfL Wolfsburg und Jermaine Jones von Schalke 04 erst am 14. Januar verhandeln. SID-IMAGES/AFP/THOMAS KIENZLE

Frankfurt/Main - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird die Sportstrafsachen gegen die Bundesliga-Spieler Josué vom VfL Wolfsburg und Jermaine Jones von Schalke 04 erst am 14. Januar verhandeln. Die beiden Vereine hatten Einspruch gegen die Rotsperren der Spieler eingelegt, was automatisch eine mündliche Verhandlung nach sich zieht.

Josué war in der Begegnung gegen Eintracht Frankfurt (0:2) am letzten Spieltag vor der Winterpause des Feldes verwiesen und für drei Spiele gesperrt worden. Der Schalker Jones hatte für seine Rote Karte beim 1:3 in Stuttgart am 16. Spieltag als Wiederholungstäter vier Spiele Sperre erhalten.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!