Bundesliga

Ex-Bundesliga-Schiedsrichter Tschenscher gestorben

Der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Kurt Tschenscher ist am Mittwoch im Alter von 85 Jahren verstorben. SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Mannheim - Der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Kurt Tschenscher ist am Mittwoch im Alter von 85 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Tochter dem Mannheimer Morgen.

Tschenscher zählte in der 60er Jahren zu den weltbesten Fußball-Referees. Der Wahl-Mannheimer ging als erster Schiedsrichter in die Geschichte ein, der eine Gelbe Karte zückte. Bei der WM 1970 verwarnte er im Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Mexiko und der damaligen Sowjetunion den Russen Kachi Asatiani.

Tschenscher leitete insgesamt 53 Länderspiele, zwei Europapokal-Endspiele, 125 Bundesligaspiele, ein DFB-Pokal-Finale sowie das letzte Endspiel einer deutschen Meisterschaft vor Einführung der Bundesliga im Jahr 1963. Der gebürtige Oberschlesier wurde 1958 FIFA-Schiedsrichter und ist bis heute der einzige Unparteiische, der bei drei WM-Endrunden (1966 in England, 1970 in Mexiko und 1974 in Deutschland) zum Einsatz kam.

Insgesamt war Tschenscher 17 Jahre FIFA-Schiedsrichter, was ebenfalls bis heute Rekord ist. In der Bundesliga war Kurt Tschenscher von der ersten Saison 1963/64 bis zu seinem Karriereende 1975 aktiv. Tschenscher war unter anderem jahrelang Mitglied des DFB-Schiedsrichterausschusses. Für seine Verdienste erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande und die DFB-Ehrennadel in Gold.

Am vergangenen Samstag war in Wolf-Dieter Ahlenfelder (70) ebenfalls ein früherer Bundesliga-Referee verstorben.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!