Euro League

Europa League: UEFA schließt Besiktas Istanbul aus

Die UEFA hat die türkischen Klubs Besiktas Istanbul, Bursaspor und Gaziantespor wegen finanzieller Probleme für die kommende Saison aus dem europäischen Wettbewerb ausgeschlossen. SID-IMAGES/AFP/JACK GUEZ

Istanbul - Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat den türkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul sowie die Liga-Rivalen Bursaspor und Gaziantespor wegen finanzieller Schwierigkeiten für die kommende Saison aus den europäischen Vereinswettbewerben ausgeschlossen. Das bestätigten die Vereine am Mittwoch. Besiktas, das zudem 200.000 Euro Strafe zahlen muss, und Bursaspor verlieren damit ihre Startplätze in der Qualifikation für die Europa League, Gaziantespor hatte sich nicht für einen europäischen Wettbewerb qualifiziert.

Der Besiktas-Klubvorsitzende Fikret Orman und Anwalt Levent Erdogan kündigten rechtliche Schritte gegen die Entscheidung an. Man werde vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Berufung gehen, so Orman. Die Aktie des Klubs, wo die ehemaligen Bundesligaprofis Fabian Ernst und Roberto Hilbert unter Vertrag stehen, stürzte nach der Meldung um über neun Prozent ab.

"Es ist eine dramatische Entscheidung, die uns hart treffen wird", sagte Levent Erdogan: "Aber wir können nichts dagegen tun." Im vorigen Jahr war Lokalrivale Fenerbahce Istanbul aus der Champions League ausgeschlossen worden. Für die kommende Saison sind "Fener" und Galatasaray Istanbul aber wieder in der Königsklasse dabei.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!