2.Bundesliga

Erneuter Rückschlag für Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf hat den nächsten Rückschlag erlitten. Sechs Tage nach der 1:6-Klatsche gegen den SC Paderborn unterlag der Bundesligaabsteiger beim VfR Aalen 0:1 (0:1). SID-IMAGES/Pixathlon/

Aalen - Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat den nächsten Rückschlag erlitten. Sechs Tage nach der 1:6-Klatsche gegen den SC Paderborn unterlag der Bundesligaabsteiger beim VfR Aalen in einer niveauarmen Begegnung mit 0:1 (0:1). Mit 16 Punkten liegen die Rheinländer weiter im Tabellenmittelfeld, die Kritik an Trainer Mike Büskens dürfte weiter zunehmen.

Robert Lechleiter erzielte den Siegtreffer (23.) der Aalener, die zum dritten Mal in Folge ohne Niederlage und Gegentor blieben. Mit 19 Zählern festigte der VfR seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte.

Die Begegnung in Aalen musste bereits in der 2. Minute kurz unterbrochen werden. Fortuna-Fans hatten in ihrem Block zahlreiche Bengalos gezündet. Nach der Unterbrechung übernahmen die Gäste zwar das Kommando, fanden ohne ihren verletzten Torjäger Charlison Benschop (Kapselriss am Zeh) zunächst aber kaum eine Lücke in der Aalener Deckung.

Effektiver waren die Gastgeber vor 9278 Zuschauern. Nach einem Fehler von Leon Balogun und Vorarbeit von Daniel Buballa erzielte Lechleiter sein viertes Saisontor. Zwei Minuten später bot sich Mathis Bolly die Chance zum Ausgleich, doch VfR-Schlussmann Jasmin Fejzic reagierte glänzend.

"Die Mannschaft muss anfangen, sich zu wehren", forderte Fortuna-Manager Wolf Werner in der Halbzeitpause bei Sky. Die Gäste taten sich aber auch im zweiten Durchgang im Spielaufbau schwer und leisteten sich zahlreiche Ballverluste. Aalen beschränkte sich mit zunehmender Spieldauer nur noch darauf, den Vorsprung zu verteidigen. Kurz vor Spielende fielen Teile des Düsseldorfer Anhangs abermals negativ auf und zündeten Pyros, die Begegnung wurde erneut unterbrochen.

Bei Aalen verdienten sich Lechleiter und Buballa, bei Düsseldorf überzeugte einzig Axel Bellinghausen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!