Bundesliga | 24.01.2014

Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung von Hoeneß eingestellt

Im Zusammenhang mit dem Steuerhinterziehungs-Prozess sind zwei Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung von Uli Hoeneß eingestellt worden.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

München - Im Zusammenhang mit dem Steuerhinterziehungs-Prozess gegen Uli Hoeneß sind zwei Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung des Präsidenten des Fußball-Rekordmeisters Bayern München eingestellt worden. Einen entsprechenden Bericht der Süddeutschen Zeitung bestätigte die Staatsanwaltschaft München I auf SID-Anfrage. "Die Täter konnten nicht ermittelt werden", sagte ein Sprecher am Freitag.

Hoeneß war nach Bekanntwerden der Steueraffäre über E-Mails und Postsendungen teilweise massiv bedroht worden. Die Drohungen enthielten jedoch keine Absender oder waren mit einer falschen Adresse versehen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden