International

Ecuadors Nationalspielern droht Ausreiseverbot

Zwei Fußball-Nationalspielern Ecuadors droht wegen Zahlungsrückständen in die Rentenkasse ein Ausreiseverbot beim bevorstehenden WM-Qualifikationsspiel in Venezuela. SID-IMAGES/AFP/DANIEL GARCIA

Quito - Zwei Fußball-Nationalspielern Ecuadors droht wegen Zahlungsrückständen in die Rentenkasse ein Ausreiseverbot und damit eine Zwangspause beim bevorstehenden WM-Qualifikationsspiel in Venezuela (15. Oktober). Jayro Campos (Barcelona Sporting Club/Ecuador) und Jorge Guagua (CF Atlante/Mexiko) müssen umgerechnet rund 4500 Euro beziehungsweise 4000 Euro in die ecuadorianische Rentenkasse nachzahlen, um das Ausreiseverbot wieder aufzuheben.

Sollten die Forderungen nicht umgehend beglichen werden, könnten die beiden Profis nur mit Hilfe eines Gnadengesuches das Land verlassen. Die Mannschaft von Nationaltrainer Reinaldo Rueda liegt mit 13 Punkten aus den bisherigen sieben Spielen aussichtsreich auf Rang drei der Eliminatiorias 2014.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!