Nationalmannschaft | 10.02.2013

Dutt mach Kießling Hoffnung auf WM-Teilnahme

DFB-Sportdirektor Robin Dutt hat Stürmer Stefan Kießling von Bundesligist Bayer Leverkusen Hoffnung auf die Teilnahme an der WM-Endrunde im kommenden Jahr in Brasilien gemacht.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOSEP LAGO

München - DFB-Sportdirektor Robin Dutt hat Stürmer Stefan Kießling von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen Hoffnung auf die Teilnahme an der WM-Endrunde im kommenden Jahr in Brasilien gemacht. "Stefan ist ein Top-Stürmer der Bundesliga. Im WM-Jahr kannst du ihn immer dazunehmen, dafür hat er die nötige Erfahrung", sagte der frühere Bayer-Coach Dutt im Sport1-Doppelpass über seinen ehemaligen Schützling.

Dass Kießling trotz seiner bisherigen 14 Saisontore nach wie vor nicht von Bundestrainer Joachim Löw berücksichtigt wird, ist für Dutt nachvollziehbar. "Der Gedankengang des Bundestrainers ist nicht unlogisch. Wenn man im 4-2-3-1-System neben Miroslav Klose und Mario Gomez auch noch Kießling dazu nimmt, dann hat man drei Stürmer, die alle ihre Spielzeit bräuchten. Dann sind am Ende alle unzufrieden", sagte Dutt: "Das ist für Stefan hart. Der Bundestrainer weiß auch, dass er es verdient hätte."

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden