Bundesliga | 15.08.2013

Dutt hofft auf schnelles Di-Santo-Debüt für Werder

Werder Bremens Trainer Robin Dutt schließt ein schnelles Debüt des am Mittwoch verpflichteten argentinischen Stürmers Franco di Santo nicht aus.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/PAUL ELLIS

Bremen - Werder Bremens Trainer Robin Dutt schließt ein schnelles Debüt des am Mittwoch verpflichteten argentinischen Stürmers Franco di Santo nicht aus. "Ich muss mir natürlich im Training einen Überblick verschaffen, aber ich hoffe schon ein bisschen auf den Samstag", sagte der Coach 48 Stunden vor dem ersten Heimspiel der Norddeutschen (15.30 Uhr/Sky) gegen den FC Augsburg.

Di Santo, zuletzt in der englischen Premier League drei Jahre im Kader von Wigan Athletic, war seit Juli vertragslos, hielt sich aber mit Privattrainern fit. "Das war für mich eine ungewöhnliche Situation, aber jetzt bin ich bereit für eine neue Herausforderung", sagte der 24-Jährige am Donnerstag in der Hansestadt.

Der 1,93 m lange Angreifer, der sich an der Weser für die Rückennnummer neun entschieden hat, soll in der Sturmspitze den von Bayern München verpflichteten Nils Petersen entlasten. Di Santo: "Ich bin in der Offensive flexibel einsetzbar, möchte mich bei Werder Bremen durchsetzen und auch wieder für die Nationalmannschaft empfehlen." Bislang kam der Torjäger dreimal international für sein Heimatland zum Einsatz.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden