England

Doppelpack: Arsenal dank Özil weiter Spitzenreiter

Die Nationalspieler Mesut Özil und Per Mertesacker haben ihre Erfolgsserie mit dem FC Arsenal fortgesetzt und die Tabellenführung in der englischen Premier League behauptet. SID-IMAGES/AFP/GLYN KIRK

London - Die Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Per Mertesacker haben ihre Erfolgsserie mit dem FC Arsenal fortgesetzt und die Tabellenführung in der englischen Premier League behauptet. Özil steuerte zum 4:1 (1:0)-Sieg gegen Norwich City seine ersten beiden Saisontore bei. Mit 19 Punkten bauten die Londoner, die am Dienstag in der Champions League den deutschen Vizemeister Borussia Dortmund empfangen, ihren Vorsprung an der Spitze vor dem Lokalrivalen FC Chelsea und dem FC Liverpool auf zwei Zähler aus.

Ohne den angeschlagenen André Schürrle besiegte Chelsea, am Dienstag in der Königsklasse bei Schalke 04 zu Gast, Cardiff City nach 0:1-Rückstand noch mit 4:1 (1:1). Star-Teammanager Jose Mourinho erlebte die letzten 20 Minuten auf der Tribüne, nachdem er wieder einmal wegen Meckerns vom Spielfeldrand verwiesen worden war. Liverpool verpasste beim 2:2 (1:1) bei Newcastle United einen Sieg, obwohl die Reds über eine Halbzeit lang mit einem Spieler mehr auf dem Feld standen.

Titelverteidiger Manchester United hinkt weiter hinterher. Nach dem 1:1 (1:0) gegen den Überraschungsfünften FC Southampton liegt der Rekordmeister als Tabellenachter bereits acht Punkte hinter Arsenal zurück. Der Lokalrivale ManCity, Gruppengegner von Bayern München, verbesserte sich dank eines 3:1 (1:0) bei West Ham United mit einem Doppelpack von Sergio Agüero auf den vierten Rang.

Nach der frühen Führung durch Jack Wilshire (18.) erhöhte Özil mit seinem ersten Tor in der Premier League auf 2:0 (58.). Nach einer Flanke von Olivier Giroud köpfte der Nationalspieler den Ball wuchtig ins Netz. Jonny Howson verkürzte, nachdem Mertesacker zu kurz abgewehrt hatte (70.). Aaron Ramsey (83.) sorgte für die Vorentscheidung, ehe Özil nach Ramsey-Vorlage auf 4:1 erhöhte (88.).

An der Stamford Bridge drehten Eden Hazard (33. und 82.), Altstar Samuel Eto'o (67.) und Oscar (78.) das Spiel zugunsten des FC Chelsea. ManUnited durfte zunächst einmal mehr jubeln, weil Robin van Persie traf (26.) - zum vierten Mal in dieser Saison. Doch Dejan Lovren riss den Meister eine Minute vor Schluss aus den Siegträumen.

In Newcastle glich Kapitän Steven Gerrard für Liverpool zunächst die Führung der Gastgeber durch Yohan Cabaye (23.) mit einem verwandelten Foulelfmeter aus (42.). Es war das 100. Ligator des englischen Nationalspielers. Mapou Yanga-Mbiwa hatte Reds-Stürmer Luis Suárez im Strafraum umgerissen und für die Notbremse die Rote Karte gesehen. Dennoch gelang Newcastle in Unterzahl durch Paul Dummett die erneute Führung (57.). Daniel Sturridge traf per Kopf zum 2:2 (72.).

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!