DFB

DFB verschärft Stadionverbote für Randalierer

Der DFB hat nach Medienberichten verschärfte Maßnahmen gegen Randalierer erarbeitet nach denen unter anderem das Höchstmaß für Stadionverbote von drei auf fünf Jahre geändert wird. SID-IMAGES/AFP/PATRIK STOLLARZ

Frankfurt/Main - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat nach Medienberichten verschärfte Maßnahmen gegen Randalierer erarbeitet nach denen unter anderem das Höchstmaß für Stadionverbote von drei auf fünf Jahre geändert wird. Dem Nachrichtenmagazin Spiegel liegen nach eigenen Angaben Richtlinien vor, die eine Arbeitsgemeinschaft unter Beteiligung von Fanprojekten und Vereinen formuliert hat. Das Stadionverbot über fünf Jahre soll demzufolge bei besonders schweren Vergehen gegen Wiederholungstäter verhängt werden.

Hausverbote von einem, zwei oder drei Jahren bei Gewalt, Verwendung von Pyrotechnik oder verfassungsfeindlichen Umtrieben soll es weiter geben. Gemäß der Richtlinien soll der DFB einmal wöchentlich die Namen der ausgesperrten Fans an die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) übermitteln, vor Spielen der Nationalmannschaft auch an die internationalen Verbände UEFA und FIFA.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!