3.Liga | 10.08.2013

Darmstadts Pokalhelden enttäuschen

Die Pokalhelden von Darmstadt 98 sind durch eine 0:2-Niederlage beim VfL Osnabrück zurück auf dem harten Boden der 3. Fußball-Liga.
Text: SID Bild: DFB//

Köln - Die Pokalhelden von Darmstadt 98 sind zurück auf dem harten Boden der 3. Fußball-Liga. Die Hessen unterlagen eine Woche nach dem Sieg im Elfmeterschießen gegen Bundesligist Borussia Mönchengladbach dem erneut überzeugenden VfL Osnabrück mit 0:2 (0:0). Der 1. FC Saabrücken nahm dagegen den Schwung aus dem Sieg gegen Erstligist Werder Bremen mit und feierte beim 2:0 (0:0) gegen die SV Elversberg den ersten Saisonsieg. Tabellenführer bliebt Wehen Wiesbaden, das 2:1 (1:0) beim Halleschen FC war der dritte Sieg im dritten Spiel für das Überraschungsteam.

Hinter dem punktgleichen Duo Wehen und Osnabrück (je 9) folgen Rot-Weiß Erfurt nach einem unglücklichen 3:3 (1:1) bei Preußen Münster, der 1. FC Heidenheim (2:0 beim Chemnitzer FC) und Aufsteiger RB Leipzig (2:1 bei Wacker Burghausen) mit je sieben Zählern. Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg feierte beim 2:1 (1:1) im Heimspiel gegen Jahn Regensburg den zweiten Sieg in Folge und kletterte erstmals in die obere Tabellenhälfte.

Während Darmstadt nach der verdienten Heimniederlage weiter auf den ersten Saisonsieg wartet, unterstrich Osnabrück seine Ambitionen eindrucksvoll. Alexander Dercho (53.) und Michael Hohnstedt (90.+2) gelang am Böllenfallor mit ihren Toren das, was Gladbach vor Wochenfrist in 120 Minuten nicht vollbracht hatte. Besser machte es Saarbrücken: Nach zuvor zwei Niederlagen trafen Thomas Rathgeber (64.) und Serkan Göcer (90.).

Wehen verteidigte dank Torjäger José Pierre Vunguidica (10.) und Marcus Mann (81.) den Platz an der Sonne, Sören Bertram (48. Foulelfmeter) glich zum zwischenzeitlichen 1:1 aus. Erfurt verpasste dagegen den Sprung nach ganz oben knapp: Bis zur 87. Minute lag RWE in Münster in Führung, dann glichen Gaetano Manno (87.) und Amaury Bischoff (90., Foulelfmeter) doch noch für die Preußen aus.

Dem ambitionierten Aufsteiger Leipzig gelang in Burghausen in Unterzahl durch Dominik Kaiser (90.+4) der später Siegteffer, zur hatte Daniel Frahn (13.) bereits sein drittes Saisontor für RB erzielt. Die Stuttgarter Kickers und Holstein Kiel trennten sich nach zwei Toren in der Nachspielzeit 1:1 (0:0).

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden