Confed-Cup | 21.06.2013

Dank Forlán: Uruguay wahrt Halbfinal-Chance

Der zweimalige Weltmeister Uruguay darf nach einem 2:1 (1:1)-Sieg gegen Afrikameister Niegeria beim Confed Cup dank Jubilar Diego Forlán weiter vom Halbfinale träumen.

Salvador - Der zweimalige Weltmeister Uruguay darf beim Confed Cup dank Jubilar Diego Forlán weiter vom Halbfinale träumen. Der 34-Jährige schoss die "Celeste" in Salvador da Bahia mit seinem 34. Tor in seinem 100. Länderspiel zu einem 2:1 (1:1)-Sieg gegen Afrikameister Nigeria.

Uruguays Rekordtorschütze Forlán traf nach Vorarbeit seiner Sturm-Kollegen Luis Suárez und Edinson Cavani aus halblinker Position (51.). Zuvor hatte er die Führung durch Kapitän Diego Lugano (19.) beim ersten Confed-Cup-Spiel in der Arena Fonte Nova vorbereitet. Nigeria glich durch John Obi Mikel zwischenzeitlich aus, als dieser Lugano per Körpertäuschung versetzte (37.).

Damit haben beide Mannschaften drei Punkte. Uruguay trifft zum Abschluss der Vorrunde am Sonntag auf Außenseiter Tahiti, dann ohne Lugano, der seine zweite Gelbe Karte im Turnierverlauf sah. Nigeria bekommt es mit dem bislang zwei Mal erfolgreichen Spitzenreiter der Gruppe B, Welt- und Europameister Spanien, zu tun. Da alle Mannschaften mit Ausnahme von Tahiti noch auf sechs Zähler kommen können, ist noch kein Team für die Vorschlussrunde qualifiziert.

Bei Nigeria wurde Joseph Akpala von Werder Bremen in der 74. Minute eingewechselt, Anthony Ujah (1. FC Köln) blieb auf der Bank.

Vor dem Spiel zogen in Salvador 20.000 Demonstranten in Richtung Stadion. Einige versuchten die Polizeisperre zu durchbrechen, um in die Bannmeile einzudringen. Sie wurden allerdings mit Tränengas und Gummigeschossen zurückgetrieben. Danach löste sich die Demo auf.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden