Spanien

Copa del Rey: Clásico im Halbfinale

Der FC Barcelona hat nach hartem Kampf das Halbfinale der Copa del Rey erreicht und den Clásico gegen Real Madrid perfekt gemacht. SID-IMAGES/AFP/Jorge Guerrero

Malaga - Der FC Barcelona hat nach hartem Kampf das Halbfinale der Copa del Rey erreicht und den Clásico gegen Real Madrid perfekt gemacht. Titelverteidiger Barça um Weltfußballer Lionel Messi setzte sich im Viertelfinal-Rückspiel des spanischen Pokals beim Ligakonkurrenten FC Málaga mit 4:2 (1:1) durch. Im Hinspiel hatten sich Barcelona und Málaga 2:2 getrennt.

Nun reist Barcelona schon am Mittwoch zum Erzrivalen Real mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira. Das Rückspiel des Halbfinals findet am 27. Februar in Barcelona statt.

Madrid muss zumindest im Hinspiel auf seinen verletzten Torhüter Iker Casillas verzichten - Vorteil Barça, betont Piqué. "Er ist der Kapitän, eine Ikone des Klubs. Sein Fehlen wird ihnen zu schaffen machen", sagte der Abwehrspieler von Barcelona. Barça gegen Real ist indes auch im Pokal ein echter Klassiker: Beide Klubs treffen schon zum 19. Mal aufeinander, zum siebten Mal in der Vorschlussrunde. Von den bisher 31 Pokalspielen gegen Real gewann Barcelona 15, Madrid entschied zehn für sich. Torverhältnis: 63:59.

Welt- und Europameister Andrés Iniesta (76.) sowie Messi (80.) sorgten in Málaga mit einem Doppelschlag für einen verdienten Sieg Barcelonas. Zuvor war Barça durch Tore des frischgebackenen Vaters Piqué (49.) und von Pedro (8.) bereits zweimal in Führung gegangen. Doch Joaquin (12.) und dem früheren Bundesligaprofi Roque Santa Cruz (67.) gelang jeweils der Ausgleich.

Auch Atlético Madrid steht nach einem 1:1 (1:0) bei Betis Sevilla im Halbfinale. Das Hinspiel hatte der Europa-League-Sieger mit 2:0 gewonnen. Nachdem der brasilianische Offensivakteur Diego Costa die Gäste (45.) in Führung gebracht hatte, erzielte Jorge Molina für Sevilla in der 90. Minute per Elfmeter immerhin noch den Ausgleich. Im Halbfinale hat Atlético gegen den FC Sevilla am Donnerstag nun zunächst Heimrecht.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!