Euro League

Chaos in der Ukraine: Kiews Heimspiel findet in Zypern statt

Wegen der Unruhen und den Todesopfern in der Ukraine findet die Europa-League-Partie zwischen Dynamo Kiew und dem FC Valencia in Nikosia statt. SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Kiew - Wegen der Unruhen und den zahlreichen Todesopfern in der Ukraine wird die Europa-League-Partie zwischen Dynamo Kiew und dem FC Valencia in Nikosia, der Hauptstadt Zyperns, stattfinden. Dies entschied die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Mittwoch. Ferner ist die Austragung der für Donnerstagabend (19.00) geplanten Heimspiele von Dnjepr Dnjepropetrowsk (gegen Tottenham Hotspur) sowie Tschernomorez Odessa (gegen Olympique Lyon) offenbar stark gefährdet.

Am Mittwoch hatte der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch den Donnerstag zum landesweiten Tag der Trauer für die Opfer der Straßenschlachten in Kiew erklärt. Zum Gedenken an die mindestens 25 Toten sollen neben Sportveranstaltungen auch Konzerte abgesagt werden. Bei den Kämpfen waren zudem mehr als 1000 Menschen verletzt worden.

Als einziger deutscher Klub ist in der Europa League noch Eintracht Frankfurt vertreten. Der Tabellen-Zwölfte der Bundesliga tritt am Donnerstag (21.05 Uhr/Sky und Kabel 1) beim 27-maligen portugiesischen Meister FC Porto an. Das Rückspiel findet am 27. Februar statt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!