Bundesliga | 08.03.2013

BVB intensiviert anscheinend das Werben um Diouf

Borussia Dortmunds Werben um Top-Stürmer Mame Diouf vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 wird anscheinend immer konkreter.

Hannover - Borussia Dortmunds Werben um Top-Stürmer Mame Diouf vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 wird anscheinend immer konkreter. Angeblich will der deutsche Meister den 25 Jahre alten Senegalesen im Sommer auch dann verpflichten, wenn Robert Lewandowski die Westfalen wider Erwarten nicht verlassen sollte. Das berichtet die Bild-Zeitung. Zuletzt hatte BVB-Trainer Jürgen Klopp bestätigt, dass er Diouf beobachte. 96 könnte nur noch in diesem Sommer oder im nächsten Winter eine Ablöse für den Angreifer erwirtschaften, da der Vertrag Dioufs 2014 ausläuft.

Eine vorzeitige Verlängerung des Vertrags lehnte Dioufs Berater Jim Solbakken unter der Woche ab. Zuletzt hatte 96-Präsident Martin Kind angekündigt, im Kampf um einen Verbleib von Diouf, der in dieser Saison bisher 15 Tore in 27 Pflichtspielen erzielt hat, den finanziellen Spielraum des Klubs auszureizen. "Wir werden sicherlich an das Limit unserer Möglichkeiten gehen", sagte Kind dem SID.

Ob 96-Trainer Mirko Slomka am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) auf Diouf zurückgreifen kann, steht noch nicht fest. Zwar habe der Angreifer nach seinen Sprunggelenksproblemen am Freitag erstmals in dieser Woche wieder mit der Mannschaft trainieren können, aber hinter seinem Einsatz stehe weiter ein "großes Fragezeichen", sagte Slomka. Er werde erst kurzfristig über einen Einsatz entscheiden.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden