Bundesliga

Bus-Attacke: Jäger will Strafanzeige stellen

Nach der Attacke gegen einen Fan-Bus von Fortuna Düsseldorf am vergangenen Samstag will Paul Jäger, Finanzvorstand des Klubs, Strafanzeige gegen den Täter stellen. Fortuna Düsseldorf//

Düsseldorf - Nach der Attacke gegen einen Fan-Bus des Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf am vergangenen Samstag auf der Reise zum Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 (0:1) will Paul Jäger, Finanzvorstand des Klubs, Strafanzeige gegen den Täter stellen. Das berichten übereinstimmend Express und die Bild-Zeitung. Ein Opel mit Gelsenkirchner Kennzeichen hatte den mit VIP`s und Sponsoren besetzten Bus auf der Autobahn A3 in Höhe der Raststätte Köln-Königsforst geschnitten und ausgebremst.

"Beim Bremsen hab ich gesehen, dass der Wagen fast im Bus war. Die mittlere Strecke war frei. Da kann sonst was passieren. Da kann der Bus umkippen oder in die Leitplanken krachen. Das war ein Anschlag auf unser Leben", sagte Jäger. "Ich habe gesehen, wie sich auf der Rückbank ein oder zwei Personen umgedreht haben, um zu sehen, wie wir reagieren. Das Kennzeichen des Tatfahrzeugs haben wir. Wir erstatten Anzeige."

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!