Bundesliga

Bruchhagen bleibt Vorstands-Chef bei Eintracht

Heribert Bruchhagen bleibt voraussichtlich bis 2016 der starke Mann beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Der Aufsichtsrat der Hessen verlängerte den Vertrag um zwei Jahre. SID-IMAGES/AFP/PATRIK STOLLARZ

Frankfurt/Main - Heribert Bruchhagen bleibt voraussichtlich bis 2016 der starke Mann beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Der Aufsichtsrat der Hessen wird den Vertrag mit dem Vorstands-Chef vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängern, der 64-Jährige lenkt seit 2003 die Geschicke des Europa-League-Starters.

"Er ist ein Glücksfall für Eintracht Frankfurt. Es war unser Wunsch - und auch der von Heribert Bruchhagen - um zwei weitere Jahre zu verlängern", sagte Aufsichtsrats-Chef Wilhelm Bender: "Als Aktiengesellschaft können wir erst zwölf Monate bevor ein Vertrag ausläuft verlängern." Bruchhagen selbst wird am Mittwoch im Trainingslager der Eintracht in Feldkirchen erwartet.

"Wir haben uns darauf verständigt", hatte Bruchhagen bereits in der vergangenen Woche erklärt: "Es ist aber nicht meine Aufgabe dies zu verkünden, sondern die des Aufsichtsrates."

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!