Europa League

Bobic schlägt Änderungen in der Europa League vor

Fredi Bobic wünscht sich Änderungen im Ablauf der Europa League. Es sei gut, dass der Wettbewerb ein Alleinstellungsmerkmal habe, dies sei jedoch leider der Spieltag Donnerstag. SID-IMAGES/AFP/CHRISTOF STACHE

Stuttgart - Sportvorstand Fredi Bobic vom VfB Stuttgart wünscht sich Änderungen im Ablauf der Europa League. Es sei zwar gut, dass der Wettbewerb ein Alleinstellungsmerkmal habe, dies sei jedoch leider der Spieltag Donnerstag und die Anstoßzeit 21.05 Uhr, sagte er vor dem Endspiel um den DFB-Pokal am Samstag (20.00 Uhr/ARD und Sky) gegen Meister und Champions-League-Sieger Bayern München in einem Interview mit dem SID.

"Man könnte auch am Dienstag oder Mittwoch spielen. Dann spielt man halt vor der Champions League. Wenn die eh erst um 20.45 Uhr anfängt, dann lass uns um 19.00 Uhr spielen", sagte Bobic. Dadurch könnte auch der Spielplan der Bundesliga entzerrt werden, sagt der 41-Jährige. Die Europa-League-Teilnehmer hätten vor Samstag-Spielen mehr Zeit zur Erholung, außerdem "gibt es dann nicht mehr so viele Spiele am Sonntag."

Der VfB Stuttgart hatte in der vergangenen Saison das Achtelfinale in der Europa League erreicht. Als Teilnehmer am DFB-Pokal-Finale nimmt der Fußball-Bundesligist automatisch an der Qualifikation zur Europa League teil, bei einem Finalsieg wären die Schwaben direkt für die Gruppenphase qualifiziert.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!