FIFA

Blatter: WM in Katar steht nicht infrage

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat nochmals ein klares Bekenntnis zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar abgegeben. SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/YURI CORTEZ

Zürich - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat nochmals ein klares Bekenntnis zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar abgegeben. "Der Entscheid steht nicht infrage. Wir sind überzeugt, dass die Arbeitsbedingungen in Katar rasch verbessert werden", sagte der 77 Jahre alte Chef des Weltverbandes im Sport-Bild-Interview.

Zuletzt hatte die Welt am Sonntag einen hochrangigen FIFA-Mitarbeiter zitiert, der erklärte, dass auf dem FIFA-Kongress 2015 über eine Neuvergabe der WM 2022 entschieden werde. Zuletzt hatte die internationale Kritik am WM-Gastgeber aufgrund zum Teil unmenschlicher Bedingungen für die zahlreichen Gastarbeiter zugenommen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!