International

Blatter wettert gegen Altersgrenze im IOC: "Diskriminierung"

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat die Altersgrenze des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) kritisiert. SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Sotschi - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat die Altersgrenze des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) kritisiert. Der 77-Jährige sagte auf der 126. Session des IOC in Sotschi: "Jemandem eine Altersgrenze aufzuerlegen, das ist doch nicht normal." Blatter bezeichnete die Regel als "Diskriminierung".

Der Schweizer hat sich bereits gegen eine Altersgrenze im Fußball-Weltverband ausgesprochen. Entschieden wird darüber auf dem FIFA-Kongress in Sao Paulo kurz vor dem Start der Fußball-WM im Juni.

Im IOC müssen Mitglieder im Alter von 80 Jahren ausscheiden, wenn sie vor 1999 in die Weltregierung des Sports gewählt worden waren. Mitglieder, die nach 1999 eingetreten sind, müssen bereits mit 70 Jahren austreten.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!