Confed-Cup | 13.06.2013

Blatter sicher: GoalControl wird ein Erfolg

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter ist davon überzeugt, dass die beim Confed Cup in Brasilien erstmals zum Einsatz kommende Torlinientechnik GoalControl ein voller Erfolg wird.

Rio de Janeiro - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter ist davon überzeugt, dass die beim Confed Cup in Brasilien erstmals zum Einsatz kommende Torlinientechnik GoalControl ein voller Erfolg werden wird. "Wir testen die Technik nicht, wir benutzen sie", sagte er zwei Tage vor Turnierbeginn in Rio de Janeiro.

Die FIFA hatte sich Anfang April gegen drei Mitbewerber und für ein Unternehmen aus Würselen bei Aachen entschieden. "Es ist nicht eine Lösung, es ist die Lösung", sagte Blatter mit Nachdruck über die Technik, die künftig Streitfälle wie etwa 1996 in Wembley ausschließen soll. Wenn sich das System GoalControl, das auf 14 Hochgeschwindigkeitskameras basiert, die den Ball in jeder Sekunde des Spiels erfassen, bewährt, wird es auch bei der WM 2014 genutzt.

"Alle Schiedsrichter sind glücklich, dass sie diese Hilfe haben. Ich bin sehr gespannt, wie es funktioniert", sagte Blatter, der zugab, dass er auf den Ernstfall hofft. Zweifel am System wies er zurück. "Perfektion gibt es nicht, aber die Technik hat in allen Tests funktioniert. Das hat eine Schweizer Firma festgestellt - und es ist sehr schwierig, eine Schweizer Prüfstelle zu überzeugen."

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden