WM | 03.12.2013

Blatter glaubt an WM-Eröffnung in São Paulo

Das Eröffnungsspiel der Fußball-WM 2014 in Brasilien soll trotz des schweren Unfalls in der vergangenen Woche in São Paulo ausgetragen werden.

Costa do Sauípe - Das Eröffnungsspiel der Fußball-WM 2014 in Brasilien soll trotz des schweren Unfalls in der vergangenen Woche in São Paulo ausgetragen werden. "Das Stadion sollte trotzdem fertig werden. Hier geht es immer auch um Vertrauen", sagte FIFA-Präsident Joseph S. Blatter am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Costa do Sauípe, wo am Freitag die Vorrundengruppen ausgelost werden.

In der vergangenen Woche starben bei einem Unglück zwei Arbeiter auf der Stadionbaustelle. Am Montag wurden die Arbeiten teilweise wieder aufgenommen. Die Unglücksstelle, wo am vergangenen Mittwoch ein Kran eingestürzt und die beiden Opfer in den Tod gerissen hatte, bleibt aber für die weiteren Untersuchungen gesperrt. Zudem sei der Einsatz weiterer Kräne nicht erlaubt.

Wann das Corinthians Stadion, in dem laut Zeitplan des Weltverbandes FIFA am 12. Juni 2014 die WM eröffnet werden soll, fertiggestellt wird, bleibt weiter offen. Der Zeitplan könnte aber eingehalten werden, sagte der stellvertretende Sportminister Luis Fernandes am Dienstag.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden