Bundesliga

Berater: Lewandowski-Wechsel eine Sache von Wochen

Der Wechsel von Torjäger Robert Lewandowski von Borussia Dortmund zu Bayern München sei laut seinem Berater nur noch eine Sache von "einer Woche, zwei oder drei Wochen". SID-IMAGES/Firo/

Dortmund - Der Wechsel von Torjäger Robert Lewandowski von Borussia Dortmund zu Bayern München sei nur noch eine Sache von "einer Woche, zwei oder drei Wochen". Das behauptete Lewandowskis Berater Cezary Kucharski im polnischen Nachrichtensender TVN24. Für ihn sei der Fall klar, aber noch nichts unterschrieben, nur die Vereine müssten sich noch einigen, sagte Kucharski. "Aber es gibt bereits eine vorläufige Vereinbarung zwischen den Vereinen", sagte er beim Privatsender Polsat News.

Außerdem verwies der in Dortmund äußerst umstrittene Berater, der schon seit Monaten Spekulationen über einen Abschied von Lewandowski ein Jahr vor dessen Vertragsende nährt, auf die Aussagen von Bayern-Trainer Jupp Heynckes am Sonntag nach dem Champions-League-Sieg. Der 68-Jährige hatte formuliert, dass die Münchner Mario Götze ja schon verpflichtet hätten "und Robert Lewandowski wird nicht lange auf sich warten lassen".

Kucharski bestätigte zugleich, dass sich Lewandowski, der in der angelaufenen Bundesliga-Saison 24 Treffer erzielte, in Dortmund sehr wohl fühle. "Er hat dort gute Teamkollegen, einen guten Trainer und alles, um gut Fußball zu spielen. Aber nunmehr möchte er zu einen neuen interessanten Klub wechseln. Wenn der BVB noch etwas Ablöse bekommen will, müssen er ihn ohnehin jetzt verkaufen", so Kucharski weiter.

Noch am Sonntag nach der Rückkehr aus London hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nochmals bestätigt, dass er mit keinem Verantwortlichen der Bayern bisher gesprochen und auch kein Angebot für Lewandowski vorliegen habe. Der Vertrag von Lewandowski bei den Schwarz-Gelben läuft am 30. Juni 2014 aus.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!