Bundesliga

Beg Ferati verlässt Freiburg in Richtung Sion

Der aussortierte Beg Ferati hat den Fußball-Bundesligisten SC Freiburg verlassen. Der Abwehrspieler wechselt in seine Heimat zum Schweizer Erstligisten FC Sion. SID-IMAGES/AFP/CHRISTOF STACHE

Köln - Der aussortierte Beg Ferati hat den Fußball-Bundesligisten SC Freiburg verlassen. Der Abwehrspieler, der im vergangenen Jahr wegen seiner Nicht-Berücksichtigung öffentlich Kritik am Führungspersonal der Freiburger geübt hatte und seitdem nicht mehr berücksichtigt wurde, wechselt in seine Heimat zum Schweizer Erstligisten FC Sion. Das gab der FCS auf seiner Webseite bekannt. Demnach erhält der 26-Jährige, der ursprünglich noch bis 2014 an Freiburg gebunden war, einen Dreijahresvertrag in Sion. Zuletzt war Ferati an den FC Winterthur ausgeliehen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!