Bundesliga

Beckenbauer: Für Guardiola wird's schwer

Pep Guardiola steht bei Triple-Sieger Bayern München laut Franz Beckenbauer vor einer Herkulesaufgabe. "Er wird es ein bisschen schwer haben", sagte der Ehrenpräsident. SID-IMAGES/AFP/CHRISTOF STACHE

Berlin - Pep Guardiola steht bei Triple-Sieger Bayern München laut Franz Beckenbauer vor einer Herkulesaufgabe. "Er wird es ein bisschen schwer haben. Die Erfolge, die Jupp Heynckes vorgibt, muss er erst einmal wiederholen. Eine Steigerung gibt es nicht, es sei denn, er gewinnt die Klub-Weltmeisterschaft im Dezember. Es wird verdammt schwer, diesen Erfolg einzustellen", sagte der Ehrenpräsident des Fußball-Rekordmeisters bei Sky über den neuen Trainer, der am 26. Juni seinen Dienst antreten wird.

Kapitän Philipp Lahm jedoch widersprach dem "Kaiser". "Es geht in vier Wochen wieder von Neuem los. Ohne Jupp wird es natürlich anders sein, aber wir bekommen auch wieder einen Toptrainer. Da brauchen wir uns keine Sorgen machen", sagte er nach dem 3:2 (1:0) im DFB-Pokal-Finale gegen den VfB Stuttgart.

"Die Mannschaft ist in einem perfekten Alter, hat gute Charaktere. Alle Spieler haben längere Verträge. Da ist noch einiges drin für diese Mannschaft. Die Mannschaft bleibt hungrig", ergänzte Lahm. Ihm sei "nicht bange" vor der Zukunft.

Guardiola könnte seinen ersten Titel mit den Bayern am 27. Juli gewinnen, wenn die Münchner in Dortmund gegen die Borussia um den Supercup spielen. Bereits am 30. August geht es in Prag gegen den Europa-League-Sieger FC Chelsea um den europäischen Supercup - die einzige Trophäe, die der FC Bayern noch nie gewann.

Die Klub-WM in Marokko wird für die Bayern am 17./18. Dezember mit dem Halbfinale beginnen. Das DFB-Pokal-Finale steigt 2014 am 17. Mai, eine Woche später wird im Lissaboner Estádio da Luz der neue König von Europa ermittelt. Erfolgreich verteidigt hat den "Pokal mit den großen Ohren" seit der Neuschaffung des Wettbewrbs 1992 übrigens noch kein Klub. Auch damit muss Guardiola fertig werden.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nichts akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!