Spanien | 02.02.2014

Barcelona: Erste Heimniederlage seit April 2012 - Atlético spitze

Der FC Barcelona hat im Kampf um die Titelverteidigung durch eine 2:3-Niederlage gegen den FC Valencia einen herben Dämpfer hinnehmen müssen.

Barcelona/Madrid - Der FC Barcelona hat im Kampf um eine erfolgreiche Titelverteidigung in der spanischen Fußball-Meisterschaft einen herben Dämpfer hinnehmen müssen und erstmals seit fast zwei Jahren im Estadio Camp Nou verloren. Barca unterlag überraschend dem FC Valencia mit 2:3 (1:1).

Nach der ersten Heimniederlage in der Meisterschaft seit dem 21. April 2012 (1:2 gegen Real Madrid) verlor Barca die Tabellenführung an Atlético Madrid. Beim Debüt des ehemaligen Wolfsburgers Diego gewannen die Hauptstädter mit 4:0 (1:0) gegen Real Sociedad San Sebastián und liegen mit 57 Punkten jetzt drei Zähler vor Barcelona.

Rekordmeister Real Madrid (54) musste sich am späten Sonntagabend mit einem 1:1 (0:0) bei Athletic Bilbao zufrieden geben. Nach Toren von Jesé (65.) für Real und Ibai (73.) sah Madrids Weltfußballer Cristiano Ronaldo wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (75.).

Diego setzte in der 87. Minute den Schlusspunkt. Der ehemalige Barca-Spieler David Villa (38.) sowie Torjäger Diego Costa (72.) mit seinem 20. Saisontreffer und der Brasilianer Miranda (74.) hatten zuvor für Atlético getroffen.

Diego, der in der 58. Minute für den ehemaligen Bayern-Spieler José Ernesto Sosa eingewechselt wurde, bereitete zudem das 2:0 vor. Der Brasilianer war erst am Freitagabend von Wolfsburg nach Madrid gewechselt, wo er bereits von 2011 bis 2012 gespielt hatte.

Unterdessen siegt der FC Málaga, aber Bernd Schuster fliegt - vom Platz: Beim emotionsgeladenen 3:2 (2:0)-Erfolg im andalusischen Derby gegen den FC Sevilla wurde der deutsche Cheftrainer von Málaga auf die Tribüne verbannt. 

In der Nachspielzeit hatte der Ex-Nationalspieler einem Spieler von Sevilla den Ball weitergespielt, als dieser vor der Trainerbank einen Einwurf schnell ausführen wollte. Daraufhin kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit seinem Sevilla-Kollegen Unai Emery.

"Es waren viele Leute um mich herum, und alle waren nervös. Ich muss mich besser unter Kontrolle halten, aber die Emotionen kochten hoch", sagte Schuster, "wichtig war aber heute der Sieg." 

Der Portugiese Juda (31., Elfmeter/83.) war als zweifacher Torschütze Matchwinner für die Schuster-Elf. Das dritte Tor für die Gastgeber steuerte Saum (77.) bei. Carlos Barca (49.) und Federico Fazit (66.) waren für Sevilla erfolgreich.

In Barcelona lief zunächst alles wie erwartet. Alexis Sanchez sorgte für die frühe Führung der Gastgeber (7.). Daniel Parejo gelang aber noch vor der Pause der Ausgleich (45.). Pablo Piatti schoss Valencia sogar in Führung (49.). Messi traf per Elfmeter zum 2:2 (54.), doch Alcacer Paco machte die Überraschung perfekt (59.). Bei Barcelona sah Jordi Alba zudem Gelb-Rot (78.).

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden