Spanien | 25.08.2013

Barca siegt auch ohne Messi bei Málaga

Auch ohne seinen angeschlagenen Weltfußballer Lionel Messi hat der spanische Meister FC Barcelona sein erstes Auswärtsspiel der Saison gewonnen.

Malaga - Auch ohne seinen angeschlagenen Weltfußballer Lionel Messi hat der spanische Meister FC Barcelona sein erstes Auswärtsspiel der Saison gewonnen. Nach dem 7:0-Schützenfest zum Auftakt gegen Levante fuhren die Katalanen beim FC Málaga mit Trainer Bernd Schuster durch ein 1:0 (1:0) ihren zweiten Dreier ein. Der 26 Jahre alte Argentinier Messi hatte die Reise nach Andalusien wegen einer Oberschenkelverletzung nicht angetreten. Das Tor des Tages erzielte der brasilianische Nationalspieler Adriano in der 44. Minute.

"Seine Fortschritte sind zufriedenstellend, die Entscheidung ist aber eine Vorsichtsmaßnahme", hieß es dazu in einer Klub-Mitteilung am Samstag. Messi hatte sich am Mittwoch im Supercup-Hinspiel bei Atlético Madrid (1:1) einen Bluterguss im Oberschenkel zugezogen und war in der Halbzeit ausgewechselt worden. Gegen Levante hatte er zwei Treffer erzielt.

In Malaga fehlte in der Startaufstellung der Gäste auch Neuzugang Neymar. Der neue Barca-Coach Gerardo Martino ließ den 57-Millionen-Neueinkauf, der im Supercup getroffen hatte, zunächst auf der Bank. In der 63. Minute jedoch kam der Jungstar für Pedro auf den Platz. In der Tabelle übernahm Barcelona wieder die Führung vor Atletico Madrid, das durch ein 5:0 gegen Rayo Vallecano ebenfalls den zweiten Sieg landete.

Barcelonas ewiger Rivale Real Madrid tritt erst am Montagabend beim FC Granada an. Die Königlichen um Mesut Özil und Sami Khedira hatten sich im ersten Saisonspiel zu einem 2:1 gegen Real Betis Sevilla gemüht.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden