Spanien

"Barca" in München mit Roura auf der Bank

Unabhängig von der Einigung mit einem neuen Trainer wird Jordi Roura beim spanischen Meister FC Barcelona im Duell um den Uli-Hoeneß-Cup am Mittwoch in München auf der Bank sitzen. SID-IMAGES/AFP/LLUIS GENE

Barcelona - Unabhängig von der Einigung mit einem neuen Trainer wird Jordi Roura beim spanischen Fußball-Meister FC Barcelona im Duell um den Uli-Hoeneß-Cup am Mittwoch (18.30 Uhr/ZDF) bei Triple-Gewinner Bayern München auf der Bank sitzen. Spanische Medien berichteten am Montag, dass der Argentinier Gerardo Martino der neue Trainer werde und einen Dreijahresvertrag erhalte. Der 50-Jährige werde am Mittwoch in Barcelona erwartet und soll am Donnerstag das Training aufnehmen.

Roura, der nicht zu den Kandidaten für die Nachfolge des in der Vorwoche wegen seiner Krebserkrankung zurückgetretenen Barca-Chefcoaches Tito Vilanova zählt, hatte die Katalanen bereits in der vergangenen Saison interimsweise betreut. Während Vilanovas Krebsbehandlung trug der 45 Jahre alte Ex-Profi von Mitte Dezember bis Anfang April die sportliche Verantwortung für das Starensemble.

Schon unter Münchens neuem und Barcelonas früherem Cheftrainer Pep Guardiola gehörte Roura dem Betreuer-Stab des Nobelklubs an. Von 2009 bis 2012 war die Gegner-Analyse seine Hauptaufgabe, ehe Roura vor der abgelaufenen Spielzeit von Guardiolas Nachfolger Vilanova zum Co-Trainer befördert wurde.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!