Spanien | 29.08.2013

Barca holt spanischen Supercup

Der FC Barcelona hat trotz eines verschossenen Foulelfmeters von Lionel Messi durch ein 0:0 im Rückspiel im Camp Nou gegen Atlético Madrid den nationalen Supercup gewonnen.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/LLUIS GENE

Barcelona - Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona hat trotz eines verschossenen Foulelfmeters von Superstar Lionel Messi durch ein 0:0 im Rückspiel im heimischen Camp Nou gegen Atlético Madrid den nationalen Supercup gewonnen. Durch den Auswärtstreffer beim 1:1 bei Pokalsieger Atlético sicherten sich die Katalanen bereits zum elften Mal den Titel.

Der argentinische Weltfußballer Messi, der erstmals gemeinsam mit dem brasilianischen Neuzugang Neymar in der Startformation stand, vergab in der 89. Minute einen Strafstoß. Bei den Madrilenen sah Filipe Luis die Rote Karte (80.) nach einem Ellbogenschlag gegen Dani Alves.

Der neue Barca-Coach Gerardo Martino widmete den Triumph seinem Vorgänger Tito Vilanova, der im Sommer wegen seiner Krebserkrankung zurückgetreten war: "Wir haben diesen Titel durch die Leistungen im vergangenen Jahr geholt. Der Pokal gehört den Spielern und Tito Vilanova."

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden