Spanien | 15.03.2013

Barca-Einspruch gegen Valdes-Sperre abgelehnt

Renommierklub FC Barcelona muss vorerst auf Stammtorhüter Victor Valdes verzichten. Der nationale Verband RFEF lehnte einen Einspruch gegen die Vier-Spiele-Sperre ab.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/DANI POZO

Madrid - Der spanische Fußball-Renommierklub FC Barcelona muss vorerst auf Stammtorhüter Victor Valdes verzichten. Der nationale Verband RFEF lehnte am Freitag einen Einspruch der Katalanen gegen die Vier-Spiele-Sperre des Schlussmanns in der Primera Division ab. Damit wird Valdes, der bereits eine Begegnung ausgesetzt hat, seinem Team erst in Viertelfinal-Hinspiel der Champions League bei Paris St. Germain (2. April) wieder zur Verfügung stehen. In der Liga ist der 31-Jährige erst im Auswärtsspiel bei Real Saragossa (13. April) wieder spielberechtigt.

Valdes war im Duell mit Barcelonas Erzrivalen Real Madrid am 2. März (1:2) in der Schlussphase wegen heftiger Proteste gegen die Verweigerung eines Strafstoßes für sein Team vom Platz gestellt worden. Laut Schiedsrichter-Bericht attackierte der Schlussmann den Referee auch noch nach Spielende im Kabinentunnel.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden