Bundesliga

Augsburg verschafft sich Polster im Abstiegskampf

In der Fußball-Bundesliga hat sich der FC Augsburg gegen 1899 Hoffenheim mit 2:0 (2:0) durchgesetzt. Beide Tore erzielte Augsburgs Halil Altintop. SID-IMAGES/Pixathlon/

Augsburg - Fußball-Bundesligist FC Augsburg kann im Abstiegskampf dank Halil Altintop erst einmal kräftig durchatmen. Durch einen Doppelpack des Türken beim hochverdienten 2:0 (2:0) gegen 1899 Hoffenheim hat sich die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl ein komfortables Polster auf den Tabellenkeller erarbeitet. Mit 16 Punkten nach 13 Spielen sind die Schwaben im Soll, während Hoffenheim (13 Zähler) die dritte Niederlage in Folge einstecken musste und immer weiter abrutscht.

Altintop traf an seinem Rekordtag in der 17. und 23. Minute. Mit 249 Einsätzen hat der 30-Jährige zu Yildiray Bastürk als Türke mit den meisten Bundesligaspielen aufgeschlossen. Zunächst versenkte Altintop einen Abpraller, nachdem 1899-Torwart Koen Casteels einen Flachschuss von Matthias Ostrzolek abgewehrt hatte. Wenig später vollendete er eine glänzende Kombination nach Hereingabe von Paul Verhaegh energisch aus kurzer Entfernung.

Der FCA überzeugte mit Wucht und Entschlossenheit und kaufte der Mannschaft von Trainer Markus Gisdol damit den Schneid ab. Auch der von Bayer Leverkusen ausgeliehene Pole Arkadiusz Milik brachte bei seinem Startelfdebüt viel Schwung. In vielen Szenen erwiesen sich die Schwaben als zweikampfstärker. Dadurch wurde auch das Hoffenheimer Offensivspiel zumeist im Keim erstickt. Zudem traten bei den Gästen, die nur eines der vergangenen acht Spiele gewannen, die fast schon gewohnten eklatanten Defensivschwächen zu Tage.

Dabei hatte die Gisdol-Elf den besseren Start erwischt. Hoffenheim begann strukturierter als der FCA, dem in der Anfangsphase doch zahlreiche Fehler im Aufbauspiel unterliefen. Wie so oft in dieser Saison war Kevin Volland in dieser Phase wichtiger Impulsgeber. Nach einem sehenswerten Pass des U21-Nationalspielers hatte Roberto Firmino (4.) die erste Einschussmöglichkeit. FCA-Torhüter Marwin Hitz lenkte den Ball aber zur Seite.

In der Folge rissen die Schwaben das Geschehen aber mehr und mehr an sich. Hoffenheim ließ sich von Weinzierls Elf beeindrucken und suchte zu selten die Initiative. Bei Altintops drittem Saisontreffer reagierte die Abwehr der Gäste zu langsam und auch als Altintop kurz darauf erneut zuschlug, waren die Hoffenheimer nur Statisten. Casteels verhinderte bis zur Pause einen noch höheren Rückstand. Auf der Gegenseite parierte Hitz gegen Anthony Modeste (35.).

Augsburg ruhte sich auch nach dem Wechsel nicht auf dem Vorsprung aus, sondern blieb aktiv und behielt trotz zunehmender Bemühungen der Hoffenheimer seine defensive Stabilität. Aufregende Torszenen hatten aber auf beiden Seiten Seltenheitswert.

Doppeltorschütze Altintop, Milik und der souveräne Schlussmann Hitz waren die herausragenden Spieler beim FC Augsburg. Bei Hoffenheim blieben bis auf Volland und Torwart Casteels alle Akteure unter ihren Möglichkeiten.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!