Bundesliga | 24.01.2014

Augsburg selbstbewusst nach Dortmund: "Weiterhin für Furore sorgen"

Fußball-Bundesligist FC Augsburg geht voller Selbstbewusstsein in das Auswärtsspiel beim Vizemeister Borussia Dortmund zum Rückrundenstart am Samstag.

Augsburg - Fußball-Bundesligist FC Augsburg geht voller Selbstbewusstsein in das Auswärtsspiel beim Vizemeister Borussia Dortmund zum Rückrundenstart am Samstag (15.30 Uhr/Sky). "Wir wollen mindestens punkten, wenn nicht sogar gewinnen", sagte Trainer Markus Weinzierl: "Wir fahren nach Dortmund, um unsere Serie zu verteidigen, wir haben seit fünf Spielen nicht verloren. Wir wollen an die erfolgreiche Hinrunde anknüpfen und weiterhin für Furore sorgen."

Mittelfeldspieler Daniel Baier will ebenfalls "das Spiel gewinnen. Weil ich überzeugt bin, dass wir das schaffen können. Das ist so ein Gefühl, ein Selbstvertrauen, dass wir uns im letzten Jahr erarbeitet haben", sagte der 29-Jährige der Süddeutschen Zeitung.

Trotz der besten Hinrunde in der noch jungen Bundesliga-Geschichte der Augsburger mit Platz acht und zehn Punkten Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz sieht Baier keine Gefahr, dass die Mannschaft abhebt. 

"Jeder von uns weiß auch weiterhin, dass wir in jedem Spiel alles geben müssen. Jeder muss zu 100 Prozent laufen, kämpfen, diese Tugenden müssen wir jede Woche reinbringen." Baier wolle zwar "irgendwann" einmal ein "Pokalfinale" bestreiten und "international spielen", aber "mit 24 Punkten sollte man nicht größenwahnsinnig werden".

Nicht in Dortmund dabei sind Sascha Mölders, der wegen einer Sprunggelenkverletzung das Abschlusstraining abbrechen musste, sowie die ebenfalls verletzten Raphael Holzhauser (Muskelverletzung), Jan Morávek (Muskelsehneneinriss), Ronny Philp (Rückenprobleme) und Mohamed Amsif (Kniebeschwerden). Rückkehrer Dong-Won Ji trainierte wegen eines "Pferdekusses" erst am Freitag wieder mit der Mannschaft, er steht jedoch im Kader.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden