Regionalliga | 11.05.2013

Aufstieg mit RB Leipzig für Rangnick Pflicht

Der Aufstieg mit dem ambitionierten Fußball-Regionalligisten RB Leipzig in die 3. Liga ist für Sportdirektor Ralf Rangnick in den nächsten Wochen Pflicht.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/Firo/

Leipzig - Der Aufstieg mit dem ambitionierten Fußball-Regionalligisten RB Leipzig in die 3. Liga ist für Sportdirektor Ralf Rangnick in den nächsten Wochen Pflicht. "Bis jetzt gibt es keinen Plan B. Wir müssen es dieses Jahr schaffen, und ich bin davon auch absolut überzeugt", sagte der ehemalige Bundesligatrainer der Bild-Zeitung.

Die Sachsen stehen als Meister der Regionalliga Nordost bereits fest, am Sonntag wird der Gegner für die Aufstiegsspiele (29. Mai/2. Juni) ausgelost. Um die Namen der Kontrahenten kümmert sich Rangnick dabei aber nicht sonderlich. "Letztlich ist es egal, wir müssen es einfach schaffen. Von der Papierform her ist es sicher so, dass Lotte oder Kiel Mannschaften sind, die schon ein bisschen gefestigter sind", sagte der 54-Jährige.

Ohnehin würden die Planungen für die kommende Spielzeit, unabhängig von der Ligazugehörigkeit, schon vorangetrieben werden. "Wir werden uns sicherlich punktuell weiter verstärken! Die Spieler die wir suchen, haben das gleiche Anforderungsprofil, egal ob für Liga drei oder vier", sagte Rangnick: "Aber man hat es natürlich wesentlich leichter, wenn man aufsteigt. Wir suchen möglichst Spieler mit nachhaltiger Perspektive."

In den vergangenen beiden Jahren war der von einem österreichischen Getränkehersteller finanzierte Klub jeweils am Sprung in den Profifußball gescheitert. Mittelfristig will der Klub in die Bundesliga aufsteigen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden