2.Bundesliga

Aue: Baumann frustriert - Keine Vertragsgespräche

Nach dem Fehlstart mit drei Niederlagen ins Jahr 2013 verschwendet Trainer Karsten Baumann von Erzgebirge Aue derzeit keine Gedanken an eine Verlängerung seines Vertrags. SID-IMAGES/Firo/

Aue - Nach dem Fehlstart mit drei Niederlagen ins Jahr 2013 verschwendet Trainer Karsten Baumann vom Fußball-Zweitligisten Erzgebirge Aue derzeit keine Gedanken an eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrags. "Ich freue mich über die Rückendeckung, habe momentan aber andere Probleme. Ich konzentriere mich einzig darauf, dass wir am Freitag punkten", sagte Baumann im Interview mit dem Fachmagazin kicker. Am Freitag (18.00 Uhr/Sky und Liga total!) empfängt Aue den VfR Aalen.

Als einen Grund für die vergangenen Niederlagen sieht er auch die Selbstzufriedenheit einiger Spieler an. "Mein Gefühl sagt mir, dass der eine oder andere bei sieben Punkten Vorsprung unterm Weihnachtsbaum saß und dachte, dieses Jahr wird es ein bisschen einfacher", sagte der 43-Jährige: "Dadurch haben wir drei Spiele hergeschenkt. Aber mittlerweile ist die Selbstzufriedenheit wieder verflogen."

Zudem, so Baumann, sei er wegen des Fehlstarts maßlos frustriert: "Nun müssen wir komplett bei null anfangen. Das hätte ich nicht gedacht." Derzeit liegt Aue mit 23 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz, drei Zähler vor Dynamo Dresden auf dem Relegationsrang.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!