WM

Argentinien mit Tor-Gala zur WM

Mit einem 5:2 (2:1) in Paraguay hat sich Argentinien torreich zur Fußball-WM-Endrunde nach Brasilien geschossen. SID-IMAGES/AFP/JUAN MABROMATA

Asuncion - Mit einem 5:2 (2:1) in Paraguay hat sich Argentinien torreich zur Fußball-WM-Endrunde nach Brasilien geschossen. Der zweimalige Weltmeister kann bei zwei ausstehenden Spieltagen der südamerikanischen Eliminatorias mit 29 Punkten nicht mehr von den ersten vier Plätzen, die eine direkte Qualifikation zum Turnier im Nachbarland garantieren, verdrängt werden.

Den Kampf um die drei verbleibenden Direkttickets heizte das fünftplatzierte Uruguay (22 Punkte) durch ein 2:0 (0:0) gegen den Tabellenzweiten Kolumbien (26) an. Ecuador (22) verpasste beim 1:1 (0:0) in Bolivien, Boden auf das spielfreie Chile (24) gut zu machen. Dagegen wahrte Venezuela (19) mit einem 3:2 (1:1) gegen Peru (14), für das der WM-Traum geplatzt ist, seine letzte Chance auf Rang fünf und die Play-offs gegen Asienvertreter Jordanien.

Mit zwei verwandelten Foulelfmetern drückte Weltfußballer Lionel Messi (12., 53.) im Halt Asuncion seinen Stempel auf die Fahrkarte nach Brasilien. Sergio Agüero (32.), Angel Di María (50.) und Maximiliano Rodríguez (89.) trafen ebenfalls für den Weltmeister von 1978 und 1986. Für den abgeschlagenen Tabellenvorletzten Paraguay erzielten José Ariel Núñez (17.) und der frühere Bundesligaprofi Roque Santa Cruz (85.) die Tore.

Dank der Legionäre Edinson Cavani (77.) und Christian Stuani (81.) kam Uruguay zu seinem dritten Sieg in Folge. Der Südamerika-Meister hat die direkte WM-Qualifikation am nächsten Spieltag (11. Oktober) im "Endspiel" in Ecuador in eigener Hand, ehe zum Abschluss der Eliminatorias (15. Oktober) Argentinien nach Montevideo kommt. Am finalen Spieltag verspricht zudem die Partie Chile gegen Ecuador Zündstoff.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!