National | 24.06.2013

Anklage gegen ehemaligen KSC-Vize Glesius

Nach rund 13-monatigen Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Karlsruhe gegen den früheren Karlsruher KSC-Profi und ehemaligen Vizepräsidenten Arno Glesius (47) Anklage erhoben.
Text: SID Bild: Karlsruher SC//

Karlsruhe - Nach rund 13-monatigen Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Karlsruhe gegen den früheren Karlsruher Bundesliga-Profi und ehemaligen KSC-Vizepräsidenten Arno Glesius (47) Anklage erhoben. Das meldet Sport Bild Plus. Staatsanwalt Rainer Bogs (46) spricht demnach von einer "Anklage wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs".

Glesius soll als Mitarbeiter der Landesunfallkasse Baden-Württemberg in 23 Fällen Rechnungen für nicht gelieferte Büromaterialien freigegeben haben. Laut Staatsanwalt seien "130.000 Euro Schaden für die Versicherung" entstanden.

Glesius und ein Komplize haben bis jetzt alle Vorwürfe abgestritten. Sollte das Amtsgericht das Verfahren eröffnen, droht Glesius bei einem Schuldspruch eine Haftstrafe von bis zu vier Jahren.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden