International | 08.02.2013

Afrika-Cup: Pitroipa darf im Finale spielen

Der frühere Bundesliga-Profi Jonathan Pitropia darf im Finale des Afrika-Cups für Burkina Faso auflaufen. Dies entschied der afrikanische Fußballverband CAF.

Nelspruit - Der frühere Bundesliga-Profi Jonathan Pitropia darf im Finale des Afrika-Cups für Burkina Faso auflaufen. Dies entschied der afrikanische Fußballverband CAF. Der 26-Jährige hatte im Halbinale gegen Ghana (3:2 im Elfmeterschießen) wegen einer vermeintlichen Schwalbe im Strafraum Gelb-Rot gesehen, ist nun aber doch am Sonntag (19.00 Uhr) im Endspiel gegen Nigeria dabei.

"Die Rote Karte wurde aufgehoben", sagte CAF-Generalsekretär Hicham El Amrani. "Die ganze Welt hat gesehen, dass der Schiedsrichter nicht gut gepfiffen hat", hatte CAF-Präsident Issa Hayatou zuvor erklärt und dem früheren Freiburger und Hamburger Pitroipa Hoffnung gemacht. Schiedsrichter Slim Jedidi hatte zudem zugegeben, dass seine Entscheidung "ein Irrtum" gewesen sei.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden