Italien

Acht Napoli-Hooligangs zu Haftstrafen verurteilt

Acht Fußball-Hooligans des italienischen Serie-A-Klubs SSC Neapel sind zu Gefängnisstrafen zwischen drei und neun Jahren verurteilt worden. SID-IMAGES/SID-IMAGES/PIXATHLON/

Avellino - Acht Fußball-Hooligans des italienischen Serie-A-Klubs SSC Neapel sind wegen Krawallen in Avellino am 20. September 2003, in deren Verlauf ein junger Fan beim Sturz von einer Tribüne ums Leben gekommen war, zu Gefängnisstrafen zwischen drei und neun Jahren verurteilt worden.

Die acht Rowdys wurden wegen Plünderungen und Verwüstungen zur Rechenschaft gezogen. Der Massenzugang der Neapel-Tifosi in das Stadion vor Beginn des Spiels Avellino-Neapel hatte Panik in der Menschenmenge ausgelöst, die sich bereits in der Arena befunden hatte. Ein 19 Jahre alter Anhänger, Sergio Ercolano, war dabei von der Tribüne gestürzt und hatte tödliche Verletzungen erlitten.

Es handelt sich um den dritten Teil des Prozesses wegen der Vorfälle in Avellino. Unter den Hunderten Problemfans, die sich vor Gericht verantworten mussten, waren drei bereits zu Strafen zwischen sechs und neuneinhalb Jahren verurteilt worden.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nichts akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!