Bundesliga

96-Manager Dufner plant fest mit Torjäger Diouf

Sportdirektor Dirk Dufner (45) von Fußball-Bundesligist Hannover 96 plant für die kommende Saison fest mit Torjäger Mame Diouf (25). SID-IMAGES/AFP/PHILIPP GUELLAND

Hannover - Sportdirektor Dirk Dufner (45) von Fußball-Bundesligist Hannover 96 plant für die kommende Saison fest mit Torjäger Mame Diouf (25). "Derzeit gibt es kein Anzeichen dafür, dass er uns verlässt", sagte Dufner der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung: "Mein ausdrücklicher Wunsch ist, mit Diouf einen neuen, langfristigen Vertrag zu schließen." Der senegalesische Angreifer stürmt seit 2012 für Hannover, und erzielte in 51 Spielen 27 Treffer.

Dennoch sei der Klub auch für den Fall eines möglichen Abgangs des Profis vorbereitet. "Wenn ein anderer Verein für einen unserer Stürmer ein richtig gutes Angebot macht, dann sind wir in der Situation, uns damit beschäftigen zu müssen. Dann heißt es auch, selbst noch reagieren zu können. Und wir könnten selbst noch reagieren", sagte Dufner.

Den Wechsel von Innenverteidiger Johan Djourou zum Ligakonkurrenten Hamburger SV wollen die Niedersachsen unterdessen nicht zwangsläufig mit einer Neuverpflichtung kompensieren. "Jetzt beobachten wir, wie sich die anderen Innenverteidiger machen", sagte Dufner, bestätigte aber auch "Optionen für diese Position im Blick" zu haben: "Einen zeitlichen Rahmen setzen wir da nicht."

Einen Profivertrag über zwei Jahre hat Nachwuchs-Keeper Konstantin Fuhry (18) in Hannover erhalten. Der Torhüter wechselt vom VfB Stuttgart II zu den Niedersachsen und soll vorrangig in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen. Außerdem wird der österreichische Keeper Samuel Radlinger für zwei Jahre an Rapid Wien ausgeliehen. Der 20-Jährige unterschrieb aber auch einen ab Juli 2015 gültigen Anschlussvertrag über weitere zwei Jahre in Hannover.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!