FIFA | 04.10.2013

590.000 Euro für Mini-Fußballfelder in Jordanien

Die FIFA setzt sich für syrische Flüchtlinge in Jordanien ein. Für den Bau von Mini-Fußballfeldern stellt die FIFA 800.000 US-Dollar (umgerechnet 590.000 Euro) zur Verfügung.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/Pixathlon/

Zürich - Der Fußball-Weltverband FIFA setzt sich für syrische Flüchtlinge in Jordanien ein. Für den Bau von Mini-Fußballfeldern stellt die FIFA dem jordanischen Verband zusätzliche 800.000 US-Dollar (umgerechnet 590.000 Euro) zur Verfügung. Dies teilte die FIFA am Freitag in Zürich mit.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden