3. Liga

5000 Euro Geldstrafe für Drittligist Münster

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Preußen Münster wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro belegt. SID-IMAGES/Pixathlon/

Frankfurt/Main -   Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten Preußen Münster wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro belegt. In der zweiten Halbzeit des Heimspiels gegen Darmstadt 98 am 15. Dezember 2012 wurden im Zuschauerblock der Gastgeber Rauchbomben, Bengalische Feuer und Leuchtraketen abgebrannt, die zum Teil in den Innenraum und auf das Spielfeld geworfen und geschossen wurden. Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) musste daraufhin das Spiel in der 64. Minute für drei Minuten unterbrechen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!