Spanien | 18.05.2013

18 Verletzte bei Randale nach Pokal-Finale

Bei Ausschreitungen nach dem spanischen Pokalfinale zwischen Real Madrid und dem Stadtrivalen Atlético (1:2 n.V.) sind in der Nacht zum Samstag 18 Personen verletzt worden.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/DANI POZO

Madrid - Bei schweren Ausschreitungen nach dem spanischen Fußball-Pokalfinale zwischen Real Madrid und dem Stadtrivalen Atlético (1:2 n.V.) sind in der Nacht zum Samstag 18 Personen verletzt worden. Eine Gruppe junger Fans habe am Neptuns-Brunnen, wo Atlético-Anhänger traditionell Titel feiern, Polizisten mit Steinen und Flaschen attackiert. Das teilte die Polizei von Madrid mit. Elf Personen seien festgenommen worden. Tausende Atlético-Fans hatten sich nach dem Finale im Estadio Bernabéu im Stadtzentrum versammelt, um den Sieg über Real zu feiern.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden