Bundesliga | 27.09.2012

1. FCN: Hecking fordert "Antwort auf dem Platz"

Nach der schlechtesten Leistung seiner Amtszeit hat Trainer Dieter Hecking von Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg von seiner Mannschaft eine Reaktion gefordert.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/OLIVER HARDT

Nürnberg - Nach der schlechtesten Leistung seiner Amtszeit hat Trainer Dieter Hecking von Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg von seiner Mannschaft eine Reaktion gefordert. "Die Mannschaft darf davon ausgehen, dass der Trainer stinksauer ist. Ich will keine Antworten oder Erklärungen von den Spielern hören, sondern eine Antwort am Samstag auf dem Platz sehen", sagte Hecking am Donnerstagmittag rund 15 Stunden nach der 1:4 (0:2)-Niederlage der Franken bei Hannover 96.

Der Club, mit sieben Punkten auf Platz neun, empfängt am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) den kriselnden Tabellen-Vorletzten VfB Stuttgart, der in fünf Spielen erst zwei Punkte gesammelt hat. Hecking, der zuletzt viermal in Folge mit der selben Elf begonnen hatte, kündigte Änderungen an. "So ein Spiel bleibt natürlich nicht ohne Folgen, auch wegen der Konkurrenzsituation im Kader", sagte er.

So ein Spiel - für Hecking war Hannover schlicht eine sportliche Katastrophe. "Das Spiel wurde in einer Art und Weise an die Wand gefahren, wie ich es in zweieinhalb Jahren hier noch nicht gesehen habe", schimpfte er. Die Spieler sollten "selbstkritisch mit dem Spiel umgehen, sich aber nicht zerfleischen", sagte er.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden