WM

ECA lehnt WM-Aufstock auf 40 Teams ab

Die Europäische Klub-Vereinigung ECA hat sich am Dienstag vehement gegen eine Aufstockung der WM-Endrunden von 32 auf 40 Teams ausgesprochen. AFP/SID-IMAGES/FABRICE COFFRINI

Paris - Die Europäische Klub-Vereinigung ECA unter Vorsitz von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat sich auf ihrer Generalversammlung am Dienstag vehement gegen eine Aufstockung der WM-Endrunden von 32 auf 40 Teams ausgesprochen. "Wir halten nichts davon, wir sind mit dem jetzigen Zustand zufrieden", sagte der ECA-Vize-Präsident Umberto Gandini auf der Pressekonferenz nach der Generalversammlung der ECA in Paris.

Eine Aufstockung der WM wird vom Weltverband FIFA in Erwägung gezogen. Vor allem die asiatischen und afrikanischen Verbände votieren für eine Aufstockung, um mehr Teilnehmer stellen zu können. 

Als erste WM mit 40 Teilnehmern käme die Endrunde 2026 (noch nicht vergeben) infrage. Bei den kommenden Endrunden 2018 in Russland und 2022 in Katar gehen in jedem Fall wie bisher 32 Länder an den Start.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!