Spanien

Zeugwart oder Co-Trainer: Real droht Ärger mit spanischem Verband

Nach der Transfersperre durch den Weltverband FIFA droht Real Madrid nun Ärger mit der spanischen Fußball-Föderation RFEF. AFP/SID/GERARD JULIEN

Madrid - Nach der Transfersperre durch den Weltverband FIFA droht Real Madrid nun Ärger mit der spanischen Fußball-Föderation RFEF. Die Trainerkommission des Verbandes ermittelt gegen die Königlichen wegen der unklaren Funktion von David Bettoni. 

Der Vertraute des neuen Real-Trainers Zinedine Zidane wird bei Real offiziell als Zeugwart geführt, saß aber bei der Premiere Zidanes gegen Deportivo La Coruna (5:0) mit auf der Bank und soll den Spielern sogar Anweisungen gegeben haben.

"Er ist nicht der Co-Trainer, er ist ein Helfer des Trainerstabs", sagte Zidane am Samstag und betonte: "Er arbeitet mit mir zusammen, aber es gibt mehrere, die das machen."

Der Verband vermutet dennoch, dass Bettoni als Co-Trainer fungiert, obwohl er wegen der fehlenden UEFA-Pro-Lizenz nicht als Coach in einer verantwortlichen Funktion arbeiten darf. Real erklärte in einer Pressemitteilung, Zidane habe überhaupt keinen Co-Trainer. Bettoni sei aber "Teil des Trainerstabs".

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!