Nationalmannschaft

2:3 gegen England: Deutschland mit Fehlstart ins EM-Jahr

Fußball-Weltmeister Deutschland hat einen misslungenen Start ins EM-Jahr 2016 hingelegt. FIRO/FIRO/SID/

Berlin - Fußball-Weltmeister Deutschland hat einen misslungenen Start ins EM-Jahr 2016 hingelegt. 78 Tage vor dem ersten Auftritt bei der EM-Endrunde in Frankreich am 12. Juni in Lille gegen die Ukraine verspielte das Team von Bundestrainer Joachim Löw beim 2:3 (1:0) gegen England in Berlin eine Zwei-Tore-Führung.

Toni Kroos (43.) und Mario Gomez (57.) brachten die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vor 71.400 Zuschauern im ausverkaufen Olympiastadion klar in Front, ehe Harry Kane (61.), Jamie Vardy (74.) und Eric Dier (90.+1.) für England zurückschlugen. Im 34. Vergleich mit den Briten war es die 16. Niederlage (zwölf DFB-Siege, sechs Unentschieden).

Der Klassiker fand nach den Terroranschlägen von Brüssel unter verstärkten Sicherheitsvorkehrungen statt. Vor dem Anpfiff blieb es nach Polizeiangaben in der Hauptstadt ruhig. Beide Teams trugen in Gedenken an die Opfer der Terroranschläge in der belgischen Hauptstadt Trauerflor, zudem hatte es vor dem Anpfiff eine Schweigeminute gegeben.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!