Italien

Ex-Münchner Mandzukic beleidigt: De Rossi droht Sperre

Wegen der rassistischen Beleidigung des früheren Münchners Mario Mandzukic droht dem italienischen Starstürmer Daniele De Rossi eine Sperre. AFP/SID-IMAGES/MARCO BERTORELLO

Rom - Wegen der rassistischen Beleidigung des früheren Münchner Bundesligaspielers Mario Mandzukic droht dem italienischen Starstürmer Daniele De Rossi eine Sperre. Der 32-jährige, beim AS Rom Teamkollege von Nationalspieler Antonio Rüdiger, hatte im Duell mit Münchens Champions-League-Achtelfinalgegner Juventus Turin am Sonntag (0:1) seinen kroatischen Gegenspieler Mandzukic als "Scheiß-Zigeuner" beschimpft. Der Vorfall war von TV-Kameras aufgenommen worden und sorgte für Aufsehen, Roma-Verbände riefen Italiens Verbandschef Carlo Tavecchio zu hartem Durchgreifen auf.

Erst am Donnerstag war Maurizio Sarri, Trainer des Erstligisten SSC Neapel, wegen Beleidigung seines Kollegen Roberto Mancini von Inter Mailand für zwei Pokalspiele gesperrt worden. Nach dem Viertelfinale des italienischen Fußball-Pokals zwischen Tabellenführer Neapel und Inter (0:2) war ein heftiger Streit zwischen den beiden Trainern entbrannt, da Sarri den Inter-Coach während des Spiels unter anderem als "Schwuchtel" bezeichnet hatte.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!