International

Nach Terroranschlag in Istanbul: Derby Galatasaray gegen Fenerbahce abgesagt

Nach dem Terroranschlag in Istanbul ist das Derby zwischen Galatasaray mit Weltmeister Lukas Podolski und Fenerbahce am Sonntag abgesagt worden. AFP/SID-IMAGES/OZAN KOSE

Istanbul - Nach dem Terroranschlag in Istanbul ist das Derby zwischen Galatasaray mit Fußball-Weltmeister Lukas Podolski und Fenerbahce am Sonntag wegen einer "ernsthaften Bedrohung" abgesagt worden. Das gab das Büro des Gouverneurs zwei Stunden vor dem geplanten Anstoß bekannt. Demnach habe es ernstzunehmende Informationen über einen möglichen weiteren Anschlag gegeben.

Ein Selbstmordattentäter hatte am Samstag in einer beliebten Einkaufsstraße in Istanbul vier Menschen mit in den Tod gerissen. Bei der Explosion wurden außerdem 36 Menschen verletzt. Das Auswärtige Amt riet Reisenden zur Vorsicht.

Nationalspieler Mario Gomez hatte dagegen mit Besiktas Istanbul am Samstag antreten müssen. Mit dem 1:0 (1:0) gegen Antalyaspor baute der Tabellenführer seinen Vorsprung gegenüber dem Zweiten Fenerbahce auf vier Punkte aus und machte einen weiteren Schritt zum ersten Titel des Klubs seit 2009.

O?uzhan Özyakup gelang in der 27. Minute der Siegtreffer für Besiktas, das mit dem früheren Hoffenheimer Andreas Beck in der Startelf seinen vierten Sieg in Folge feierte. Gomez, der einige gute Möglichkeiten hatte, wurde in der 85. Minute ausgewechselt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!